Geschenkidee Porzellanmalerei

Malerei

Die Adventszeit hat begonnen und wieder stellt sich die Frage: Was schenk ich nur zu Weihnachten? Der Countdown tickt. Ich mache ja gerne etwas selbst. Doch was wenn es mit dem Bastel- oder Nähgeschick nicht so ganz klappen will? Auf Pinterest und Co. überflutete mich gerade zu eine Vielzahl an Bildern mit selbst bemalten Porzellan. Es gibt eine Menge an verschiedenen Stiften und Farben mit denen diese Kunst gelingen soll. Doch klappt das wirklich? Mh. Ich habe es ausprobiert und stieß durchaus auf kleinere Schwierigkeiten. Aber ich bin zufrieden mit meinem bemalten Geschirr, dass bestimmt durch seine Einzigartigkeit besticht 🙂 Und so geht´s…Zuerst einmal zum Porzellanstift. Ich habe den PorcelainPEN von Hobbyline ausprobiert, der mich nicht völlig überzeugt hat. Ich werde hier noch einen anderen testen. Eventuell von Edding oder Sharpies. Ich musste feststellen, dass der Stift keinesfalls wie auf Papier eine dicke Farblinie auf das Porzellan bringt. Er schwächelt und ich bin dazu übergegangen zu tupfen, was dann den richtigen Farbeffekt herbeiführte.

Motivvorlagen gibt es zu Hauf im Internet. Hier habe ich auch die Katze und die Eulen gefunden. Diese in der passenden Größe ausdrucken. Die Rückseite mit Bleistift schraffieren. Dann kann das Motiv auf dem Porzellan nachgefahren werden. Es bleibt eine hauchzarte Linie, an der man sich orientieren kann. Wer´s kann, kann natürlich auch Freihand malen oder was schreiben.

Katzentasse

Die Farbe ist, solange sie noch nicht eingebrannt ist, leicht erhöht auf der Tasse und lässt sich auch abkratzen. Gut wenn man sich vermalt hat. Schlecht wenn man nicht aufpasst 😉 Das Porzellan muss unbedingt fettfrei sein! Ausserdem habe ich nach dem Bemalen die Tasse 24 Stunden trocknen lassen, bevor ich sie bei 160 Grad 90 Minuten im Ofen gebrannt habe. Nicht vorheizen! Und auch die Gegenstände im Ofen auskühlen lassen. Es besteht die Gefahr, dass sie durch den Temperaturunterschied springen. Die Farbschicht ist nach dem Brennen nicht mehr erhöht, sondern mit dem Porzellan verschmolzen. Ist sie noch fühlbar, habe ich sie noch einmal für 30 Minuten gebrannt. Die Spülmaschinenfestigkeit habe ich nicht getestet. Ich verschenke sie mit dem Hinweis lieber mit Hand zu spülen, auch wenn auf dem Stift steht, dass es spülmaschinengeeignet ist.

Eulen

Der Nutz- und Essbereich bei Tellern etc. sollte freigehalten werden. Hier kann die Farbe abgehen durch die Benutzung von Besteck. Mein Fazit: Eine tolle Geschenkidee, die nicht allzu viel Zeit in Anspruch nimmt. Mit dem richtigen Porzellanstift geht es bestimmt noch leichter.

Winterliche Grüße Eure LaCivetta

Edit: Inzwischen habe ich die Tasse noch einmal gemacht. Gleicher Hersteller, gleicher Stift und diesmal malte er wunderbar. Ich habe ihn eine zeitlang auf dem Kopf stehend gelagert vielleicht lag es daran.

Advertisements

3 Gedanken zu “Geschenkidee Porzellanmalerei

    • Hallo Andreas,
      Vielen Dank für deinen Kommi. Entschuldige die späte Antwort. Aber die Vorweihnachtszeit ist einfach super vollgepackt. 🙂 Ich hätte schon Interesse einen Gastbeitrag zu machen. Allerdings hab ich das noch nie gemacht. Wenn du mir sagst wies geht und was gewünscht ist, mache ich das gern. Die Zeit ist halt ein großes Problem bei mir aber wenn es nicht eilt. 🙂 Liege Grüße LaCivetta

      • Hi. Danke für die Info. Mir geht’s jetzt ähnlich. Ich würde dich für meinen Blog einfach freischalten. Du könntest dann einen Beitrag schreiben wie du es hier so toll machst. 🙂 Einfach wenn es dir ausgeht und du Lust hast. Ich verlinke dich schon mal auf meinem Blog! Lg Andreas

Teile deine Gedanken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s